Nemo – Servicekonzept zur Wasserrettung

Das Servicekonzept Nemo besteht aus den Produkten Scholle, Möwe und Nemo.

Scholle ist ein minimalistisches Rettungsgerät. Der Retter nutzt sie als Auftriebskörper, um verunglückte Personen sicher zu erreichen. Scholle ist an einem Schwimmgurtsystem befestigt, das der Retter trägt. Er schlingt Scholle zur Rettung um die verunglückte Person. Für einen besseren Auftrieb wird eine Gaskartusche ausgelöst. Scholle ist durch die innovative Form das erste Rettungsgerät, das sowohl für die Rettung von Personen bei Bewusstsein, als auch für die Rettung bewusstloser Personen nutzbar ist.

Möwe ist ein Tool zur Funkkommunikation über zwei Tasten während des schwimmerischen Einsatzes. Sie ist das erste Funkgerät, das während des gesamten Einsatzes im Wasser genutzt werden kann und so den Rettungsprozess transparenter macht.

Nemo ist eine digitale Bedienhilfe für die Produkte. Sie implementiert diese in die Rettungsschwimmausbildung und zeichnet Lernfortschritte durch theoretisches Trainingsmaterial für Rettungsschwimmer auf. Nemo beinhaltet einen Bereich für die Einsatzdokumentation im Wachdienst. Hier finden sich Stations-/Revierübersichten, Einsatztagebücher, Wetterdokumentation und Dienstpläne.

Projekt Webseite

Alle Einreichungen zum Future Award 2020/21
Alle FINALISTEN zum Future Award 2019
Alle Einreichungen zum Future Award 2019

Hinweis: Die Projektbeschreibungen sind Originaltexte der Studenten und wurden wie eingereicht belassen.