Organico

Kern des Entwurfs ist ein von mir entwickelter, ökologischer Verbundwerkstoff. Die abgebildete Sitzschale stellt mit ihren verschiedenen Radien und den gespannten Flächen ein ideales Anschauungsobjekt dar, um die Qualität des Werkstoffs zu demonstrieren wie auch zu untersuchen. Gestalterisch bietet das Material Organico durch seine innovative Sandwich-Struktur vielfältige Nutzungsmöglichkeiten. Der Werkstoff lässt sich sehr gut dreidimensional formen und bietet durch seinen Aufbau hohe Festigkeit bei geringem Gewicht. Die Leichtbau-Struktur besitzt zwei Deckflächen aus robustem Hanfvlies und dem Kern aus schaumigen Hanfschäben. Durch die Kernstruktur aus Schäben kann das Material in seiner Stärke enorm variieren, wodurch eine Vielzahl von Einsatzgebieten denkbar wird. Je nach gewünschtem Effekt können die Strukturen isolierend, leicht, dämmend, Schall absorbierend, wie auch wasserbeständig angelegt werden oder mehrere dieser Eigenschaften kombinieren.
Ein wichtiger ökologischer Aspekt von Organico ist der ganzheitlich gedachte Einsatz von Rohstoffen. Für beide Träger-Elemente des Materials – Faser und Schäben – wird derselbe Klebstoff aus Kasein und Kalk verwendet. Das Material ist biologisch absolut unbedenklich und in der Produktion CO2 negativ. Eine Beschichtung mit Lacken oder Chemikalien ist nicht nötig. Die vier Grundbausteine des Materials – Kasein, Kalk, Hanffasern und Schäben – können lokal gewonnen werden.

Universität der Künste Berlin

Zur Übersichtsseite

Hinweis: Die Projektbeschreibungen sind Originaltexte der Studenten und wurden wie eingereicht belassen.