Pfandschaf(f)t

Menschen, die in Mülleimern nach Pfandflaschen suchen, gehören vielerorts längst zum Stadtbild. Wir haben eine App entwickelt mit der anonym oder persönlich Pfand gespendet werden kann und schaffen eine Plattform, die Pfandgeber und Pfandnehmer verbindet. Damit sparen sich Pfandspender den Weg zum Pfandautomaten und unterstützen dabei bedürftige Menschen. Eine SMS-Funktion ermöglicht zusätzlich die Nutzung der Plattform für Menschen ohne Smartphone. Unsere App zum Pfandspenden verbessert die Lebenssituation von Pfandsammlern und schafft eine Erleichterung im Alltag. Für Pfandspender bietet die App eine Dienstleistung an, welche gleichzeitig eine einfache Möglichkeit ist, um etwas Gutes zu tun. Pfandschaf(f)t verbindet die Digitalisierung mit aktuellen Problemen in der Gesellschaft: Eine App bietet neue Möglichkeiten zu gesellschaftlicher Partizipation und Engagement und schafft für beide Seiten einen Mehrwert. Es gibt kaum noch Ideen, die noch nicht als App realisiert wurden, jedoch zählt eine Pfand-App zu einer von diesen wenigen Ideen. 16 Millionen Menschen sind in Deutschland von Armut und sozialer Ausgrenzung betroffen (Destatis 2017). Gleichzeitig wurden 2015 Pfandflaschen im Wert von 180 Millionen Euro nicht zurückgegeben (Nabu 2017). Mit unserem Projekt wollen wir beide zusammenbringen und die Lebenssituation unserer Mitmenschen verbessern.

Leibniz Universität Hannover

Alle FINALISTEN zum Future Award 2019
Alle Einreichungen zum Future Award 2019

Hinweis: Die Projektbeschreibungen sind Originaltexte der Studenten und wurden wie eingereicht belassen.