TIPPING POINT

Um die Zukunftsfähigkeit unseres Lebens auf der Erde sicherzustellen, ist es schon heute notwendig umweltschonender zu leben und zu konsumieren. Viele Menschen wissen dies eigentlich und dennoch handeln sie im Alltag oft anders. Um möglichst viele KonsumentInnen zu nachhaltigeren Konsum- und Lebensstilen zu motivieren, wird häufig ein moralisch auffordernder Kommunikationsstil gewählt, der jedoch auch in defensive Ablehnung resultieren kann.

Das Gesellschaftsspiels TIPPING POINT geht einen anderen Weg und kehrt die Anregung sich umweltgerecht zu verhalten mit Ironie ins Gegenteil um. So fordert das Spiel dazu auf, die Erde mit Blick auf persönliche Ziele zu kippen. SpielerInnen übernehmen die Rollen und Ziele verschiedener Charaktere aus unterschiedlichen sozioökonomischen Gruppen und wetteifern um die Rohstoffe der Welt. Dieser Rollenwechsel ermöglicht eine Form des Austauschs, bei dem sich über die Absurdität des Konsumverhaltens unterhalten werden kann, ohne dass sich jemand persönlich angegriffen fühlt. Die einprägsame, ironische Auseinandersetzung TIPPING POINTs möchte dazu beitragen, dass SpielerInnen sich selbstkritisch mit den Auswirkungen ihres Konsums auseinandersetzen und positiv motiviert werden situative Veränderungen im eigenen Alltag herbeizuführen.

ecosign/Akademie für Gestaltung

Alle FINALISTEN zum Future Award 2019
Alle Einreichungen zum Future Award 2019

Hinweis: Die Projektbeschreibungen sind Originaltexte der Studenten und wurden wie eingereicht belassen.