Step Rose – A step purity before spirituality

Hygiene ist heute im Trend. Viele sollten ihre täglichen Aktivitäten überdenken.

Fünfmal am Tag sollten Muslime beten. Als Vorbereitung dazu müssen einige Körperteile gewaschen werden. Leider gibt es kein befriedigendes Mittel, um die Füße vor dem Betreten des Gebetsraums abzutrocknen, um den Geruch des Teppichs im Gebetsraum zu vermeiden, wenn eine große Anzahl von Menschen mit halbnassen Füßen darauf tritt.

Traditionelle Lösungen wie das Abwischen der Füße mit Handtüchern sind nicht wirklich sinnvoll, weil das Knien für viele Menschen schmerzhaft ist und die Umwelt keine weitere Materialverschwendung verträgt.

Die Inspiration kam von der Kieselgur-Badematte und der Gewohnheit, in vielen Moscheen Rosenwasser auf die Teppiche zu sprühen.

Das Material Kieselgur hat ein starkes Absorptionsvermögen für Wasser und trocknet sehr schnell. Es kann außerdem Gerüche zersetzen.

Das Besondere an ( Step Rose ) ist, dass es sich um ein orientiertes Produkt handelt, das in seiner Gestaltung an seine Umgebung angepasst ist. Außerdem lässt es sich leicht von den Personen erkennen, die für den Einkauf aller Notwendigkeiten für die Moschee zuständig sind, ansonsten ist nicht zu erkennen, dass ein solches Produkt auch für die Moschee geeignet ist… Marketing!

Die Idee ist, auf die Matte zu treten und gleichzeitig den Fuß mit Rosenwasser zu besprühen, welches später beim Durchlaufen der Moschee auf den Teppichen verteilt wird, für einen besseren Geruch, eine hygienische Umgebung und für gesunde Füße.

Alle Einreichungen zum Future Award 2020
Alle FINALISTEN zum Future Award 2019
Alle Einreichungen zum Future Award 2019

Hinweis: Die Projektbeschreibungen sind Originaltexte der Studenten und wurden wie eingereicht belassen.